St. Lucia – Impressionen / Impressions

Hier kommen endlich die Fotos von unserem Ausflug nach St. Lucia Ende März.

I do not want to keep the pictures of our trip to St. Lucia end of March from you any longer.

Foto 1 (4) (800x598) Foto 2 (3) (800x800)Blaue Polstersessel in einer Hotelanlage (welche wir durchquerten, um den Ort zu erreichen, und gleich als Fotogelegenheit nutzten – wann kann man schon so stilvoll am Strand sitzen?) in Rodney Bay, einheimische Kinder beim Schwimmtraining in Rodney Bay, sowie mein Ausflug per Minibus nach Soufrière zu den Pitons-Bergen und den heißen Schwefel-Quellen.

Blue armchairs at a beach resort (which we had to cross to get from the anchorage to the town center) near Rodney bay, children doing their swimming lessons at Rodney Bay, my trip with the local minibus to Soufrière and the Pitons mountains and the hot sulphur spring.

Foto 3 (6) (598x800) Foto 4 (800x800) Foto 2 (2) (800x591) Foto 3 (3) (800x580)Der Ausflug war übrigens klasse: von Marigot Bay den Berg hoch zur Hauptstrasse, dort den Minibus anhalten (entweder direkt nach Soufrière oder über die Hauptstadt Castries), und die tolle Aussicht – vorbei an Bananenfeldern und steilen Abhängen zum Meer hin – und die witzige Atmosphäre mit den “locals” im Bus genießen.

Einige Einheimischen grüßen dabei lautrufend ihre Freunde und Verwandten aus dem Bus heraus: “Hey auntie, how are you today?” und diskutieren, mit viel Humor und bester Laune, die Neuigkeiten aus den jeweiligen Dörfern. Jeder, der neu zusteigt, wird dabei von allen Insassen fröhlich begrüßt. Und wenn man besonders viel Glück hat, erfährt man auch noch nebenbei die persönlichen Beziehungen des Fahrers zu den Passagieren:  “Driver, what did I do to you that you didn’t greet me yesterday!”. Soap Opera und Busfahrt in Einem, auch wenn man nichts zu Lesen dabei hat, ist man Bestens unterhalten,  versprochen. 🙂

Foto 1 (2) (598x800) Foto 3 (800x598) Foto 3 (2) (599x800)The trip was amazing: from Marigot Bay, you cross to the other side of the hill, wait for the minibus on the main street (either to Soufrière directly or via the capital Castries), enjoy the great view of banana fields and tumbling ravines, and the cheerful atmosphere among the locals in the bus. Some locals greet their friends and relatives on the way, shouting from the bus (“Hey auntie, how are you today?”) and discuss the news of town life in a wonderfully humorous way. Everybody, who’s boarding the bus, is being greeted joyfully by the other passengers. And if you are especially lucky, you’ll even find out about the driver’s personal relationships with the passengers: “Driver, what did I do to you that you didn’t greet me yesterday!”. Soap opera and bus trip in one. Even if you didn’t bring along a book or a smartphone, you won’t feel bored, I promise.  🙂 

2 thoughts on “St. Lucia – Impressionen / Impressions”

  1. Hi, ihr Lieben, wir sind heute in Martinique gelandet und wohnen in der Nähe von Saint Lucia. Einen kleinen Abstecher nach Le Marin haben wir bereits unternommen und auch gleich nach gefragt, wo ihr so steckt. Wir sind noch 10 Tage hier und würden uns sehr auf ein Wiedersehen freuen!!!
    Herzlichst
    Tina und Reinhard

    1. Hallo ihr Beiden! Super, dass ihr einen kurzen Abstecher nach Martinique macht! Wir haben uns riesig gefreut Euch in Le Marin wiederzutreffen – Danke für den schönen Abend und auch für den tollen Ausflug nach St. Luce (das letzte Mal, dass wir uns in Las Palmas gesehen haben, ist ja leider schon etwas länger her).
      Wir wünschen Euch alles, alles Gute bei der Bootssuche, toi toi toi!!
      Wir hoffen sehr, dass wir Euch bald hier in der Karibik oder wo auch immer sonst auf der Welt wiedertreffen, dann natürlich mit Eurem neuen Traumboot 😉
      Ganz viele liebe Grüße
      Tobi & Judith

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *