Teil 2: Katze macht ihr Seepferdchen / Part 2: Swimm lessons for the shipcat

Timing ist alles! Und die Schwimmstunde für Katze Leia  war ein Fall von richtig gutem Timing. Knapp eine Woche nach dem zwangsverordneten Schwimmunterricht passiert nachts Folgendes:

Timing is crucial in life! And the swimm lesson for shipcat Leia  was perfect timing. Hardly a week after we forced the cat to swim, one night the following events took place:

wir liegen moskitobedingt gerade wach, als wir draußen am Heck ein Quietschen und dann ein kratzendes Geräusch am Rumpf hören. Ich springe auf: “Oh Gott, die Katze ist ins Wasser gefallen!”.
Noch bevor ich aus dem Bett aufstehen kann, ertönt ein dumpfes Geräusch in der Kabine. Ich mache das Licht an:

due to moscitoes, we are awake, when we hear something slide and then scratching the hull at the stern. I jump up :”Sweet Lord, the cat fell in the water!”
Before I can even get out of bed, there’s a thump inside the cabin. I switch on the light:

vor dem Bett sitzt Leia, wie ein Häuflein Elend, triefend nass (nasse Ratte, die Zweite). Natürlich schafft sie es sogar noch, zu uns auf die Matratze zu springen, um uns aus direkter Nähe zu zeigen, wie nass sie ist. Ich wickle sie ins Handtuch, bis sie aufhört zu zittern, und lobe sie für ihre tolle Schwimmeinlage; den Rest der Nacht liegt sie wie ein süßes Kätzchen auf unseren Beinen im Bett (und das passiert nicht oft) und putzt sich salzfrei.
Jetzt wissen wir also: sie weiß, wo sich die lebensrettenden Seile befinden, und sie schafft es – auch ohne Hilfe – sich daran hochzuziehen. Die Schwimmstunde hat sich also mehr als gelohnt!

Leia is sitting in front of the bed, soaked to the skin. Of course, she still manages to escape me and jump on the bed, to show us just how wet she really is. I wrap her in a towel until she stops shivering and praise her for swimming so well and for saving herself. Leia spends the rest of the night cleaning herself saltfree and sleeping at our feet like a sweet little kitty (which normally doesn’t happen often).

Now we know for sure: Leia knows where the lifesaving ropes are attached, and she suceeds to drag herself out of the water without any help. The swim lesson was more than worth the trouble.

Zum Tathergang vom 01. Februar 2015:

gegen 2:35 Uhr sprang Schiffskatze Leia R. am Ankerplatz von Le Marin, Martinique, vom Baum der Yacht OHANA auf die in ca. 2 Meter Höhe über dem Heck befindlichen Solarpaneele. Da es im Laufe jener Nacht geregnet hatte und es einen Wasserfilm auf den Paneelen gab, fanden die Krallen von Leia R. keinen Halt; sie rutschte über die Begrenzung hinaus und fiel knapp an der Windsteueranlage vorbei ins Wasser.

The sequence of events on February 1, 2015:
On the anchorage of Le Marin, Martinique, around 2:35 am, shipcat Leia R. jumps from the boom of sailing yacht OHANA to the solar panels, which are located about 2 meters above the stern. Since it had been raining during the night and there was a layer of water on the panels, Leia R. slipped, slid across the panel, and fell down on their rear end, barely missing the wind pilot construction at the stern.

Von dort konnte sich das Opfer über das ins Wasser hängende Seil an Steuerbord selbst zurück an Deck ziehen. Mit letzter Kraft schaffte es das Opfer, sich ins Innere der Kajüte zu schleppen. Dort schleifte sich Leia R. über alle Polster der Kojen, um den Wasserfluss aus ihrem durchnässten Fell aufzuhalten, wie die Salzwasser-Spuren auf der Niedergangstreppe, dem Kartentisch, dem Boden, sowie auf den Polstern belegen.

Gegen 2:40 Uhr wurde das Opfer von seinen Eltern, Judith R. und Tobias R., mit immer noch triefendem Fell auf dem Boden vor dem elterlichen Bett sitzend, aufgefunden. Nach einer Mund-zu-Schnauze-Beatmung konnte sich das Opfer von seinen Verletzungen und dem schweren seelischen Trauma erholen und ist wieder wohlauf. 😉

The victim managed to drag herself out of the water by help of a rope hanging into the water on portside. Summoning all her strength, Leia R. crawled into the cabin. There, she dragged herself across the cushions on all three berths, in order to stop the flow of salt water from her wet fur, leaving salt water marks on all cushions, the stairs, the chart table and the floor.

At the around 2:40 am, the victim was found by her parents, Judith R. and Tobias R., with her fur still soaking wet, on the floor in front of the parental bed. After mouth-to-snout resuscitation, the victim is now recovering from the injuries and psychic trauma and is on the up and up. 😉 

 

3 thoughts on “Teil 2: Katze macht ihr Seepferdchen / Part 2: Swimm lessons for the shipcat”

  1. Tathergang hervorragend kombiniert Watson.
    (Oder hat Leia den selbst aufgeschrieben?)
    Tscha, es geht nichts über eine gute Portion Todesangst um neue Lerninhalte
    rasch zu begreifen und zu verinnerlichen (Gang und gebe im deutschen Schulsystem).

  2. Ende gut, alles gut …

    Wißt ihr eigentlich, daß in Europa bald der Frühling kommt ?
    Die Tage werden gewaltig länger.
    Die Moskitos (Gelsen) sind erfroren.
    Chikungunya gibts auch keine, aber leider auch keine Palmen.
    Immer wieder schön von Euch zu hören.
    Alles Gute weiterhin !
    Heinz

    1. Schön gesagt, Heinz 🙂
      Das wird auch Zeit mit dem Frühling, den gönne ich Euch wirklich sehr. Erfrorene Moskitos hören sich allerdings auch nicht schlecht an, auf die könnte ich hier gerne verzichten.
      Schöne Grüße nach Österreich!
      Judith

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *