…SCHLAND! / Germany in the final!

Tobi and the guys from Sailor's Bar for the Spanish team!
Tobi and the guys from Sailor’s Bar for the Spanish team!

Das gestrige Spiel war einfach UNFASSBAR!

The match yesterday was just INCREDIBLE!

Wir waren sehr froh, dass wir das Spiel an Bord verfolgen konnten. Sonst wären wir dafür natürlich in die Bar gegangen.

Luckily, we could watch the game aboard, otherwise we would have gone to a sports bar. But how do you watch such a match in a Spanish sports bar??

Aber wie hätte man sich hier in Las Palmas korrekt verhalten, nachdem die Initiative „La Roja si puede!“ („Die Roten schaffen es doch noch!“) für die spanische Mannschaft in der Vorrunde so tragisch scheiterte und seither jegliches Interesse am Fußball verschwunden ist?

First of all, since most people have of course lost all interest in the soccer world cup after the loss of the Spanish team, we would have had to ask the bar owner to switch on the TV. Likely reaction: „What, the world cup is still on??“ 🙂

Zuerst hätten wir den Barbesitzer fragen müssen, ob er den Fernseher fürs Spiel einschalten kann. Vermutliche Reaktion: „Was, die WM läuft noch??“ Bis zum 3:0 in der 24. Minute hätten wir sicher noch, unter den Seitenblicken der anderen Besucher, mitgejubelt. Dann das 4:0 zwei Minuten später, wieder Toni Kroos, gefolgt vom 5:0 in der 29. Minute – da hätten wir bestimmt nur noch beschämt in unser Bierglas geschaut und gewusst, dass dies das letzte Bier des Abends war, weil wir kein „spit-beer“ beim Kellner aus Südamerika riskieren wollen. 😉

Und das 4:0 hat uns selbst an Bord ordentlich verwirrt: „Oh nein, die Übertragung ist hängen geblieben und zeigt das 3:0 nochmal!! …. ne, Moment mal, doch nicht – 4:0??“ Dann regt sich tatsächlich Manuel Neuer noch über das eine Gegentor beim 7:1 auf! Junge, jetzt gönne den Brasilianern doch auch mal was.

Bei allem was nach der Halbzeit passierte, wären wir ganz sicherlich in der Bar richtig tief in unsere Stühle gerutscht, hätten sämtlichen Blickkontakt mit den Umsitzenden vermieden, aufgehört Deutsch miteinander zu sprechen („Wir, Deutsche, niemals!! Somos de Fuerteventura“ :-)), hätten uns am Ende des Abends zurück an Bord geschlichen und dabei unsere deutsche Landesflagge am Heck unauffällig abgeknotet und mit nach innen genommen.

Up until the 3:0, we would have cheered, but then, it just got ridiculous! And in the end, Manuel Neuer got flustered about the one goal he had to take. Come on, don’t begrudge this to the Brazilian, don’t be greedy! I bet after the first half, we would have had a rather embarrassing time in the sports bar, avoiding any eye contact with the Spanish around us, creeping back home after the match, inconspicuously removing the German flag from the stern of the boat.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *