Top 10: Lieblingsgerichte auf See / Our favourite dishes at sea

 

Meiner Meinung nach ist das beste Mittel gegen Seekrankheit ein voller Magen.

IMG_1835 (533x800)Deshalb legen wir auf OHANA großen Wert darauf, auch auf hoher See – besonders an den ersten Tagen der Seereise,wenn man an alles nur nicht ans Essen denkt – regelmäßig etwas in den Magen zu bekommen. Der Mensch lebt schließlich nicht vom Boot allein 😉

Hier die Top10 der Gerichte, die wir auf See am liebsten zubereiten (und dann natürlich verdrücken):

In my opinion, the best thing against sea sickness is a full stomach. IMG_1835 (533x800)

Therefore, we make sure that we eat regularly, especially during the first days at sea, when your mind is occupied with all those boat-related stuff, but not with food.

These are our Top10 favourite dishes at sea:

1. Maismehl-Tortillas mit Bohnen & Guacamole

Wir machen die Tortillas entweder selbst in der Pfanne (Maismehl, Wasser, Öl) oder verwenden Fertigtortillas, sofern wir die in unseren Vorräten haben.

2. Gemüse-Omelett

Selbst bei schlimmem Seegang schafft man es normalerweise, ein paar Eier mit etwas Milch (in unserem Fall Milchpulver, da wir keinen Kühlschrank haben) zu mixen und eine Tomate, Zwiebel oder Paprika reinzuschnibbeln. Wenn es die Wellen ganz arg mit uns meinen, gibt es stattdessen ein Spiegelei-Sandwich.

3. Spaghetti Alio Olio

Tipp zum Spaghetti-Kochen auf See, den ich von Franco in Las Palmas bekommen habe: Spaghetti ins kochende Wasser geben, Geschirrtuch über den Topf breiten, Deckel drauf, Flamme ausstellen. Die Hitze bleibt so im Topf erhalten, bis die Spaghetti gar sind und man spart Spiritus im Kocher.

4. Asiatischer Gemüsereis

Am Besten auch frischen Ingwer dazu, der soll gut gegen Seekrankheit sein.

5. Kartoffelgratin

Wir verwenden dafür Milchpulver oder Kochsahne aus dem Päckchen, die nicht gekühlt werden muss. Käse lassen wir oft weg, da der schwierig aufzubewahren ist. Im OMNIA-Backofenring dauert es ca. 1h bis das Gratin durch ist.

6. Reis mit Linsen-Tomatensauce

7. Bratkartoffeln

8. Frischgebackenes Brot

Auch das Brot machen wir im OMNIA-Backofenring, es dauert ca. 1 -1 1/2 h, bis es gebacken ist. Wer keinen Ofen oder Backofenring an Bord hat, kann Brot auch in der Pfanne backen. Dann braucht man nur noch (Vollkorn-)Mehl, Trockenhefe, Wasser, Öl, und als “Zugabe” was man so hat: geröstete Zwiebeln, Kümmel, Sesam, Sonnenblumenkerne, weichgekochtete zerstampfte Kartoffeln, …

9. Pfannkuchen

Tipp vom Pfannkuchen-Meister Radi aus Bulgarien: Pfannkuchen-Teig bei ruhiger See zubereiten, in eine leere Wasserflasche füllen, in den Kühlschrank – falls man einen hat. Dann hat man auch später bei Seegang keine Probleme die Pfannkuchen zuzubereiten und braucht nur noch eine Pfanne.

10. Milchreis

Tobis Favorit, mich kann man damit jagen 😉

1. Cornflour tortilla with kidney beans & guacamole

2. Omelette with vegetables

Even when there is a lot of swell, you can usually manage to mix a few eggs with milk and add some sliced tomatoes, peppers or onions. And when the worst comes to the worst, you can still prepare a fried-egg sandwich 😉

3. Spaghetti Alio Olio

Hint for saving gas (or in our case, ethyl alcohol) when cooking spaghetti, which I got from Franco in Las Palmas: Add the spaghetti into boiling water, turn off the heat, spread a kitchen towel over the pot and put the lid on. The water will remain hot enough so that the spaghetti will be done in about 10 minutes, and you save gas.

4. Chinese-style vegetable rice

If you have, add some fresh ginger, it is supposed to help with sea sickness.

5. Potatoes au gratin

We use milk powder or UHT cream and don’t add cheese, since we don’t have a fridge on board. Using our OMNIA oven it takes about 1 hour until the gratin is done.

6. Rice with lentil-tomatoe-sauce

7. Fried potatoes

8. Freshly baked bread

We use the OMNIA oven for baking bread as well. In case you have neither regular cooking stove nor OMNIA oven on your boat, you can also use a regular frying pan for baking bread.

Then, you only need flour, dry yeast, oil, water, and you can add whichever spices you have on board: sesame, roast onions, caraway, sunflower seeds, mashed potatoes, …

9. Pancakes

Here’s a tip from the “pancake king” Radi from Bulgaria:

Prepare the pancake batter when the sea is calm, fill it in an empty water bottle and put it in the fridge, in case you have one.

Later on, when the sea is all BUT calm, you can easily dribble the batter from the bottle directly in the pan and you won’t need additional bowls, which will only fly through your pantry or entire boat. And you’ll have to admit, it is really no fun to get hit in the head by either a flying saucer or a flying bowl, when the sea is rough again 😉

10. Rice pudding (Tobi’s all-time favourite, while I’ll gladly pass :-))

2 thoughts on “Top 10: Lieblingsgerichte auf See / Our favourite dishes at sea

    1. dann komm doch mal vorbei, ich trete Dir meinen Anteil ab, dann können Tobi und Du im Cockpit sitzen und Milchreis schlemmen, während ich mir etwas (anderes) Leckeres koche 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *