Category Archives: France

Wind oder Flaute, das ist die Frage – Fahrt durch die Biskaya / Wind or calm – Crossing the Bay of Biscay

Delphine in der Biskaya

Nach einer Woche in der Marina von Brest standen am 13. Februar unserer Meinung nach die Sterne – und vor allem die Winde – günstig genug für die Fahrt durch die Biskaya.

Bertrand Fercot, den wir zusammen mit seiner Frau Marie-Hélène im Hafen kennengelernt und dessen wunderschönen, selbstgebauten Wharram Tiki 46 Katamaran wir bewundert hatten, verabschiedete uns morgens am Steg und winkte uns bis zur Hafenausfahrt nach.

Having stayed in the marina of Brest for one week, on the morning of February 13, the winds were finally fair enough to cross the Bay of Biscay, at least in our opinion.

Bertrand Fercot, whom we had met in the marina together with his wife Marie-Hélène and whose beautiful and self-constructed Wharram Tiki 46 catamaran we had admired, came to say goodbye.

Continue reading Wind oder Flaute, das ist die Frage – Fahrt durch die Biskaya / Wind or calm – Crossing the Bay of Biscay

Rien à déclarer – Erlebnisse mit dem französischen Zoll – Teil 3 (Brest) / Nothing to declare – the French customs – part 3 (Brest)

Musée national de la Marine in Brest

Mit Frankreich hatte uns auch der französische Zoll wieder. Kurz nachdem wir in Brest ankamen, hatten wir morgens Besuch von zwei Zollbeamten.

Es war etwas peinlich, die Herren unsere steile und enge Niedergangstreppe herunter zu bitten, während wir gerade noch beim Frühstück saßen.

Being back in France meant being in reach of the French customs again.

The morning after we arrived in Brest, two customs officers walked along the pontoons and stopped, naturally, in front of our boat. We had just finished breakfast and asked the officers to come inside for the control.

Continue reading Rien à déclarer – Erlebnisse mit dem französischen Zoll – Teil 3 (Brest) / Nothing to declare – the French customs – part 3 (Brest)

Brest – France: Im Land der starken Gezeitenströme / In the land of strong tidal currents

Bertrand und Marie-Hélène von der Grand Pha

Nach der zweiten Passage durch den Ärmelkanal hatte Frankreich, dieses Mal die schöne Bretagne, uns wieder.

After the second passage across the English channel, we were back in France, this time in beautiful Brittany. Continue reading Brest – France: Im Land der starken Gezeitenströme / In the land of strong tidal currents

Dunkerque to Dover: Ärmel hochkrempeln und ab durch den Kanal / Our chance across the Channel

Fähre im Ärmelkanal auf dem Weg nach DoverSeit unserer Abfahrt aus Dunkerque ankerten wir zunächst zwei Tage nahe Calais. Endlich ergaben sich geeignete Windverhältnisse um über den – von uns bislang mit Respekt betrachteten – Ärmelkanal zu segeln, was auch sehr gut klappte.

After our departure from Dunkirk, France, we dropped anchor near Calais for two days. Eventually, the wind was suitable for a passage across the English Channel which went quite smoothly. Continue reading Dunkerque to Dover: Ärmel hochkrempeln und ab durch den Kanal / Our chance across the Channel

Dunkerque – France: Dazwischengefunkt – Auf Umwegen zur Funkantenne / Repairing the VHF-antenna

Tobi repariert die Funkantenne im Mast

Mit Abstand die aufwändigste Arbeit, die wir in Dunkerque durchführten, war die Reparatur der Funkantenne.

By far the most difficult task we achieved in Dunkirk was the installation of the VHF-antenna.

Bevor im Sommer 2012 OHANAs Mast gestellt wurde, brachten wir eine neue Antenne an. Mit der Bordelektrik verbanden wir sie aber erst in Dunkerque – wodurch wir auch erst in Frankreich merkten, dass sie nicht funktionierte.

Before putting up OHANA’s mast in the summer of 2012, we fixed a new antenna to the top of the mast. However, since we didn’t connect it to the electric panel until Dunkirk, here we noticed that the antena was damaged. Continue reading Dunkerque – France: Dazwischengefunkt – Auf Umwegen zur Funkantenne / Repairing the VHF-antenna

Dunkerque – France: Bootsarbeiten bei den Ch’tis / Boat repairs in Northern France

Neue Deckenverkleidung aus Spanholzplatten

Während unseres Aufenthaltes in Dunkerque, Nord-Frankreich, konnten wir einige Arbeiten und Reparaturen erledigen, die wir in Glückstadt zeitlich nicht geschafft hatten.

During our time in Dunkirk, Northern France, we did a lot of repairs and installations we hadn’t gotten around to before the departure. Continue reading Dunkerque – France: Bootsarbeiten bei den Ch’tis / Boat repairs in Northern France

Dunkerque: Rien à déclarer – Erlebnisse mit dem französischen Zoll – Teil 2 / Nothing to declare – The French customs – part 2

Tobis Aussicht während der Funkantennenreparatur

Die zweite Zollkontrolle in Dunkerque fand zu einem deutlich ungünstigeren Zeitpunkt statt als die erste, nämlich als ich Tobi gerade für die Reparatur der Funkantenne in den Mast gewinscht hatte.

The second customs control in Dunkirk happened at a somewhat inconvenient time, i.e. when I just had dragged Tobi to the top of the mast with our winch, so that he could repair the VHF antenna. Continue reading Dunkerque: Rien à déclarer – Erlebnisse mit dem französischen Zoll – Teil 2 / Nothing to declare – The French customs – part 2

Dunkerque – France: Rien à déclarer – Erlebnisse mit dem französischen Zoll – Teil 1 / Nothing to declare – The French customs – part 1

Den französischen Zoll lernten wir im Hafen von Dunkerque ganz gut kennen. Da wir so lange hier und eines der sehr wenigen ausländischen Boote in der Marina waren, hatten sie ausgiebig Zeit uns zu kontrollieren, was sie aber immer sehr charmant machten.

During our stay in Dunkirk, we got to know the French customs authorities quite well. Since we were one of the few foreign boats, they checked us frequently… but always in a charming way. Continue reading Dunkerque – France: Rien à déclarer – Erlebnisse mit dem französischen Zoll – Teil 1 / Nothing to declare – The French customs – part 1